News

Joao Moreira gewinnt die Hälfte der Rennen

Joao Moreira gehört zu den besten Sattelkünstlern in Südamerika

Der aus Brasilien stammende Joao Moreira gewann in seiner Wahlheimat Hong Kong am Samstag fünf Rennen, also genau die Hälfte der zehn Rennen-Karte, darunter auch der Treffer im Hauptrennen mit Hit The Bid für Trainer Tony Millard im mit umgerechnet 138.278 Euro dotierten Sha Tin Pass-Handicap über 1200 Meter.

Am 6.September 2013 stellte der am 30.September 1984 in Curitiba (Brasilien) geborene Moreira auf der Rennbahn in Kranjii in Singapur einen neuen Weltrekord auf, als er in acht von neun Rennen den Sieger ritt. Seither wird er auch als „Magic Man“ bezeichnet, der in Südamerika weit mehr als 1000 Sieger zum Erfolg führte.

Nach einer Zwischenstation in Singapur zog es ihn 2013 nach Hong Kong und dort wurde er Champion-Jockey mit 97 Erfolgen, was ihm auch ein Jahr später gelang. Weitere große Erfolge von Joao Moreira waren bislang: Singapur-Champion 2010 bis 2013, zweimaliger brasilianischer Eclipse Award-Gewinner, Hong Kong-Rekord für die meisten Erfolge in einem Jahr (145).

Moreira gab seine Visitenkarte auch in Australien, Großbritannien, Frankreich, den USA, Japan, Macau, Schweden und den Vereinigten Arabischen Emiraten ab. In Deutschland war er vor drei Jahren der Partner des Schweden Verde Mar in der Goldenen Peitsche, der Platz sechs im von Ferro Sensation gewonnenen wichtigsten Fliegerprüfung Deutschlands belegte.

 

 


 

 

(19.12.2015)