News

John Ferguson beendet Trainer-Karriere

Trainer John Ferguson, aktuell Fünfter der britischen Hindernis-Statistik, wird seine Tätigkeit als Trainer Ende April des kommenden Jahres aufgeben und stattdessen als Chief Executive- und Racing-Manager von Godolphin arbeiten. Scheich Mohammed stellt sein Rennsport-Imperium neu auf.

Der Dubai-Herrscher wird ab 2016 Godolphin und Darley zusammenlegen. Fergusons beste Pferde kamen bereits von Godolphin und Darley und liefen in den Bloomfield Farben. Diese Pferde werden nun wieder die blauen Farben tragen und in den Newmarket-Rennstall von Charlie Appleby wechseln. John Ferguson ist also bei Godolphin kein neues Gesicht. Seit Jahren war er als Zuchtberater für Scheich Mohammed tätig. „Ich bin extrem stolz auf mein Team in Bloomfield. Sie haben in den vergangenen fünf Jahren alle einen exzellenten Job gemacht“, sagte John Ferguson gegenüber der „Racing Post“.

„Es war eine fantastische Gruppe, die alles für den Stall gegeben hat. Ich bedanke ich sehr für ihre harte Arbeit“, so der scheidende Trainer weiter. „Nun beginnt ein neues und aufregendes Kapitel für mich, aber ich werde den Trainer-Job schon vermissen. Gleichzeitig möchte ich mich bei Scheich Mohammed dafür bedanken, dass er mir so viele gute Pferde gegeben hat.“ Zu den Zielen mit dem „neuen“ Godolphin sagte Ferguson: „Es macht Sinn, die Renn- und Zucht-Operation zusammenzulegen, denn das eine bedingt das andere. Und eine gute Strategie wird beide Unternehmen stärken. Wir müssen sehen, dass Godolphin auch in Zukunft für exzellenten Rennsport steht.“

(23.12.2015)