News

Julien Auge gibt eine Runde zu früh Gas!

Julien Auge

Am letzten Donnerstag trauten die Besucher der Rennen in Marseille-Vivaux und in den Buchmacherläden kaum ihren Augen: Der französische Jockey Julien Auge ritt im ersten Rennen über 2600 Meter eine Runde zu früh Finish!

Nach dem vermeintlichen Sieg mit Christian Scandellas Flare Path bemerkte Auge sofort seinen Fehler, versuchte zu retten was möglich war. Doch da war es schon zu spät. Flare Path und Julien Auge trudelten als Letzte im Ziel ein.

Zwanzig Tage Lizenzentzug waren nun die Quittung für seinen Fauxpaus. Besser machte es Franck Blondel mit Astronomy, der das mit 18.000 Euro dotierte Handicap in Marseille gewann.

(20.03.2016)