News

Keine Gegner für "The Machine"

Faugheen
Faugheen

Etwas mehr als eine Stunde nach ihrem Erfolg in der Irish Arkle Chase durfte das Team Willie Mullins und Ruby Walsh am Sonntag in Leopardstown ein weiteres Mal jubeln.

Dieses Mal gewannen die Beiden mit dem 13:10-Favoriten Faugheen das Irish Champion Hurdle (110.000 Euro) der Gruppe I über 3219 Meter (Zum Video). Und wie schon bei dem Sieg auf Douvan, so hatte Walsh auch dieses Mal die Farben von Susannah Ricci übergestreift und auch die Mühe, die der Jockey auf dem achtjährigen Germany-Sohn hatte, hielt sich wie in der Arkle Chase in Grenzen. „The Machine“, wie Faugheen liebevoll genannt wird, bestritt das Champion Hurdle von der Spitze aus, sprang dabei routiniert und hatte im Grunde keine Gegenwehr. Im Einlauf konnte Ruby Walsh den Vorteil auf die nachfolgenden Pferde auf etliche Längen ausbauen.

Und für Mullins sollte es den zu erwartenden Dreifach-Triumpf geben, denn auch auf den Plätzen zwei und drei kamen Pferde aus seinem Quartier am Zielpfosten vorbei. Zweiter wurde der Soldier Hollow-Sohn Arctic Fire, der nun schon zum dritten Mal Zweiter hinter Faugheen wurde, Rang drei ging an Nicholls Canyon.

(24.01.2016)