News

Kempton: "The Machine" wieder auf der Siegerstraße

Faugheen fand schnell wieder auf die Siegerstraße zurück
Faugheen fand schnell wieder auf die Siegerstraße zurück

Zuletzt hatte er als haushoher Favorit in Punchestown im Morgiana Hurdle seine erste Niederlage hinnehmen müssen. Doch am zweiten Weihnachtstag präsentierte sich der von Willie Mullins für Susannah Ricci trainierte Germany-Sohn Faugheen in Kempton wieder so, wie man ihn kennt. Denn unter Ruby Walsh gewann der bis zu seinem letzten Start noch ungeschlagene Siebenjährige das Christmas Hurdle, das mit 100.000 Pfund dotierte Gruppe I-Rennen über 3200 Meter auf der Hürdenbahn.

Wie man es von ihm gewohnt ist, diktierte "The Machine", wie er auf der Insel genannt wird, von der Spitze aus jederzeit das Geschehen. In der Zielgeraden verabschiedete sich der 12:10-Favorit mühelos von seinen vier Gegnern, und stiefelte einem überlegenen Sieben-Längen-Sieg entgegen. Damit verteidigte er seinen Titel aus dem Vorjahr. Er ist nun das siebte Pferd, das dieses Rennen zweimal gewinnen konnte. Für Ruby Walsh war es der dritte Sieg in diesem Rennen (Zum Video).

Für den zweiten Platz hatte weit hinter dem Sieger The New One das bessere Ende gegenüber Hargam. Natürlich ist nach diesem Sieg Faugheen auch wieder heißer Kandidat auf die Titelverteidigung im Champion Hurdle, das er in diesem Jahr gewinnen konnte.

 

(26.12.2015)