News

Kieren Fallon reitet auch 2016 in den Staaten

Kieren Fallon im Düsseldorfer Absattelring mit Dancing Rain nach deren Sieg im Henkel-Preis der Diana

Der sechsmalige englische Championjockey Kieren Fallon bekräftigte seine Absicht, dauerhaft in den Vereinigten Staaten, Rennen zu reiten.

Hauptsächlich wird der 50-jährige dabei für Besitzer Paul Reddam und seinen Trainer Doug O’Neill in den Sattel steigen. Und damit ergibt sich die Chance für Fallon, einen der derzeit besten Dreijährigen der USA, Nyquist, im Kentucky Derby zu reiten. Der Uncle Mo-Sohn gewann vier Gruppe-Rennen in Folge, darunter den Breeders’ Cup-Juvenile.

Bislang war Kieren Fallon in seiner neuen Heimat 2015 allerdings wenig erfolgreich, schaffte aber aufgrund einer Verletzung noch nicht den entscheidenden Durchbruch. „Ich werde bald gute Chancen erhalten. Denn Doug O’Neill wird mich auf einige chancenreiche Pferde setzen“, erklärte Fallon und sein Trainer hat auch ein Kompliment parat: „Kieren ist ein Klasse-Reiter aus Europa, der mir im Training sehr viel hilft und genau weiß, was für das Pferd das Beste ist.“ 

(17.01.2016)