News

Lando-Sohn Sir Lando überlegener Sieger in Ovrevoll

Der von Wido Neuroth trainierte Lando-Sohn Sir Lando konnte am Sonntag den zur Gruppe III zählenden Walter Nielsens Minnelop (2400 Meter) in Ovrevoll gewinnen. Dabei besiegte der Fünfjährige dieselben Rivalen wie im vergangenen Monat, als er in Täby den Stockholm Stora Pris (Gruppe III) gewinnen konnte. Dabei war Sir Lando (Foto) eine Klasse für sich.

Unterwegs lag Sir Lando im mittleren Feld, aber mit zunehmendem Rennverlauf übernahm er mit seinem Partner Fredrik Johansson die Kontrolle über die Gegner. Dabei hatte er am Ende sogar noch genug Kraftreserven, um sich weiter von seinem Verfolger Without Fear (Arnfinn Lund/ Jacob Johansen) und den lange Tempo machenden Bank Of Burdon (Niels Petersen/Per-Anders Graberg) zu entfernen.

Am Ende stand ein eindrucksvoller 7-Längen-Sieg zu Buche. „Er hat ganz leicht gewonnen“, erklärte Fredrik Johansson. „Wir hatten ein wenig Bedenken bezüglich der äußeren Bedingungen, aber er ist sehr gut damit zurecht gekommen.“

Auch Trainer Wido Neuroth war selbstverständlich sehr zufrieden mit der Leistung seines Schützlings. „Sir Lando ist reifer geworden. Wir werden nun schauen, dass wir mit ihm jetzt ein Gruppe II- oder sogar Gruppe I-Rennen gewinnen, um seinen Wert als Stallion zu verbessern. Als nächstes gehen wir nun nach Berlin und dann zurück nach Ovrevoll in das Marit Sveaas.'

In Hoppegarten wird Sir Lando im Grossen Preis von Berlin auf Gruppe I-Parkett starten. Im letzten Jahr beendete er diese Prüfung als Sechster hinter der Galopperin des Jahres Danedream.

(09.07.2012)