News

Mehr Power! Annie gewinnt Champion Hurdle

Annie Power nach ihrem Erfolg im Champion Hurdle Foto: Rolf C. Hemke
Annie Power nach ihrem Erfolg im Champion Hurdle Foto: Rolf C. Hemke

Um 16.30 Uhr stand am Dienstag das erste große Highlight des diesjährigen Cheltenham Festivals auf dem Programm.

Das zur Gruppe I zählende und mit 436.000 Pfund dotierte Champion Hurdle über 3298 Meter. Mit von der Partie war auch Willie Mullins Klasse-Stute Annie Power (35:10), eine Shirocco-Tochter aus dem Besitz von Susannah Ricci, die natürlich Ruby Walsh im Sattel hatte. Und die einzige Stute im Feld zeigte den „Jungs“ was eine Harke ist. Start-Ziel setzte sich „Annie“ gegen die zwölfköpfige Konkurrenz durch. Schon im Schlussbogen war zu sehen, dass der Sieg im Champion Hurdle nur über die Achtjährige gehen würde, während der Co-Favorit The New One schon mächtig unter Druck geriet.

Nach dem letzten Sprung löste sich die Mullins-Lady spielerisch und brachte schnell einige Längen zwischen sich und das restliche Feld. Deutlich enger ging es auf den Plätzen zu. Hier entschied erst das Foto zu Gunsten von My Tent Or Yours, der bereits 2014 Zweiter im Champion Hurdle wurde, und der nach gut einem Jahr ein hervorragendes Comeback gab. Dahinter wurde mit Nicholls Canyon ein weiterer Schützling des Festival-Spezialisten Willie Mullins Dritter (Zum Video). Mit diesem Sieg zog Walsh auch gleichzeitig mit Tim Malony in der Statistik der erfolgreichsten Reiter im Champion Hurdle gleich. Beide haben nun viermal gewonnen. Für das Team Mullins/Walsh war es am ersten Festival-Tag schon der zweite Gruppe I-Sieg. Zuvor gewannen sie mit Douvan die Arkle Chase.

Annie Powers Vater Shirocco gewann für Baron Ullmann das deutsche Derby und die Großmutter ist Gestüt Röttgens famose und unglaublich einflussreiche Dianasiegerin Anna Paola. Zudem gewann "Annies" Mutter Anno Luce für Sheikh Mohammed und Uwe Ostmann Gruppe III in Hannover.

(15.03.2016)