News

Melbourne Cup: 2018 gibt´s mehr Preisgeld

Melbourne Cup-Sieger Protectionist

Traditionell stehen am ersten Dienstag im November in Australien die Uhren und auch fast alles andere für einige Minuten still. Es ist Melbourne Cup-Zeit (zum Langzeitmarkt).

Und in diesem Jahr wird es bezüglich des über 3200 Meter führenden Gruppe I-Rennens einen noch größeren Anreiz für alle Trainer und Besitzer geben, eine Reise auf den roten Kontinent zu unternehmen.

Das Preisgeld - bisher sechs Millionen Australische Dollar (umgerechnet etwa 3,8 Millionen Euro) - wird nämlich erhöht. Victoria Racing Club „Chairman“ Amanda Elliott dazu: „Es wird schon in diesem Jahr eine Preisgelderhöhung geben, wieviel steht noch nicht fest.“ Gleichzeitig stellte sie aber auch klar, dass es nicht in Konkurrenz zum dem ebenfalls auf australischem Boden ausgetragenen „The Everest“, einem der höchstdotierten Rennen der Welt, für den 2018 auch die Dotierung erhöht wurde, sein wird. „Wir reagieren nicht auf Andere. Wir wünschen dem Everest viel Glück und dass er 158 Jahre bestehen wird.“ 

(13.02.2018)