News

Pardubitz - Doppel für Charme Look?

Was für England die Grand National ist, das ist auf dem Kontinent die Velka Pardubicka  (5.000.000 Kronen). Diese Steeplechase über 6900 Meter ist ebenso berühmt wie berüchtigt. Der Taxisgraben ist jedem im Rennsport ein Begriff. Erstmals wurde das Rennen im Jahr 1874 ausgetragen. Der zweite Oktober-Sonntag ist seit jeher das Datum für dieses Hindernisrennen.

An diesem Sonntag ist es nun wieder so weit. 20 Pferde treten in Pardubitz in Ostböhmen an, darunter auch der Vorjahressieger Charme Look unter Jockey Marek Stromsky. Der von Martina Ruzickova trainierte Look Honey-Sohn trifft unter anderem auf die im vergangenen Jahr platziert gelaufenen Ange Guardian und Zarif. Eine echte Revanchepartie, die den Besuchern am Sonntag geboten wird. Josef Vana, der in den Jahren 2009 bis 2001 mit Tiumen erfolgreich war, erhielt wie schon 2016 den Ritt auf Ange Guardian.

Der in den vergangenen Jahren erfolgreichste Reiter heißt Jan Faltejsek. Er gewann zuletzt 2016 mit dem erwähnten Charme Look, 2012 bis 2014 war er mit dem sehr guten Orphee des Blins erfolgreich. In diesem Jahr wird Faltejsek auf dem von Guillaume Macaire trainierten Virtus d’Estruval sitzen. Der Panoramic-Sohn ist in Cross-Country-Rennen erprobt. Zuletzt belegte er in Craon im zur Listenklasse zählenden Prix Louis de Guébriant Rang drei. Am Sonntag wird er von seinem Stall- und Trainingsgefährten Songe d’Estruval begleitet, der Colm McCormack im Sattel haben wird. Guillaume Macaire ist natürlich in diesen Rennen immer gefährlich. So könnte es durch den Franzosen endlich wieder einmal einen Gästesieg in der Velka Pardubicka  geben.

(06.10.2017)