News

Stallion Oratorio zurück im „Job“

Der an Hufrehe erkrankte Danehill-Sohn Oratorio ist im südafrikanischen Avontuur Stud nach erfolgreicher Behandlung offenbar wieder gesund.
 
Der dreifache Gruppe I-Sieger wechselte im Jahr 2012 vom irischen Coolmore Stud nach Südafrika. Die Nachricht, dass der 15-jährige Vater von sieben individuellen Gruppe I-Helden an der oft tödlich verlaufenden Hufkrankheit erkrankte, war zunächst ein großer Schock für die Verantwortlichen von Avontuur.
 
„Der Schock der schweren Erkrankung von Oratorio liegt nun hinter uns und wir sind sehr glücklich, dass der große Bursche auf dem Weg der Genesung ist. Er deckt aktuell nur eine Stute pro Tag. Wenn er seinen Job nicht erledigt, muss er zurück in seine Box und darf noch nicht in seinen Paddock. Zudem muss er eine strenge Diät einhalten“, teilte Pippa Mickleburgh, General Manager von Avontuur, gegenüber der Racing Post mit.
 
In Deutschland machte sich Oratorio besonders durch den vom Gestüt Wittekindshof gezogenen auf Gruppe-Ebene platzierten Technokrat einen Namen.
(18.11.2017)