News

Ein Star trifft einen Star!

Deep Impact wird auf der Linie Dritter im Arc 2006 (Später disqualifiziert) hinter dem Sieger Rail Link und Pride

Lady Bamford's diesjährige Prix de Diane-Heldin Star of Seville hat ihre Rennlaufbahn beendet und wird im kommenden Jahr zum Start in ihre neue Karriere als Mutterstute einen ganz besonders prominenten und exotischen Deckhengst aufsuchen. Sie wird nach Japan fliegen, denn die klassische Siegerin erhält auf der Shadai Farm als ersten Partner den Stallion-Superstar Deep Impact.

Die Duke Of Marmalade-Tochter konnte vier ihrer acht Karriere-Auftritte für das Quartier von John Gosden in Siege ummünzen. Der wichtigste Treffer gelang ihr am 14. Juni 2015 nur neun Tage nach ihrem schwachen Abschneiden in den Epsom Oaks. In Chantilly triumphierte die Dreijährige im Prix de Diane Longines gegen Physiocrate, Little Nightingale und die Viertplatzierte Desiree Clary. Neben Nutan und Simple Verse war Star of Seville der dritte Nachkomme von Duke Of Marmalade in der Saison 2015, der auf Top-Level zum Zuge kam.

Der Sunday Silence-Sohn Deep Impact war mit sieben Gruppe I-Erfolgen ein überragendes Rennpferd und steht als Deckhengst seinen Erfolgen auf der Rennbahn in nichts nach. Der 13-jährige Stallion aus der Familie von Nashwan, Nayef und Unfuwain hatte diese Saison fünf individuelle Gruppe I-Sieger auf der Bahn, den Sieger im Hong Kong Cup A Shin Hikari im Dezember diesen Monats eingeschlossen. Deep Impact kostet 2016 30 Millionen Yen (ca. 230.000 Euro) Decktaxe gegenüber 25 Millionen Yen (ca. 190.000 Euro) in 2015.

„Star Of Seville hat ihre Rennlaufbahn beendet und wird im neuen Jahr nach Japan reisen, wo sie zu Deep Impact geht. Ursprünglich hatten wir für sie als ersten Partner Dubawi vorgesehen, aber wir wurden abgelehnt“, teilte Lady Bamfords Racing Manager Hugo Lascelles gegenüber der Racing Post mit.

 

(26.12.2015)