News

Trennung von Michelle Payne und Darren Weir

Michelle Payne
Michelle Payne

Jockey Michelle Payne und Trainer Darren Weir, die für den historischen Sieg Melbourne Cup-Sieg von Prince Of Penzance im November vergangenen Jahres verantwortlich waren, haben ihre Zusammenarbeit beendet.

Michelle Payne, die in Flemington mit dem sechsjährigen Wallach als erste Frau den „Cup“ holte, soll zu viel Arbeit abseits des Stalles von Weir haben. Aufgrund ihres aufwendigen Zeitplans und den vielen Verpflichtungen auch außerhalb der Rennsport-Szene hatte Payne seit dem Cup-Triumph keinen Ritt mehr für Trainer Weir ausgeführt. Es sei keine Trennung im Bösen, aber Weir möchte die Mitarbeiter im Rennen auf seine Pferde setzen, die regelmäßig die Arbeit am Stall erledigen.

„Das ist alles kein Drama, aber die Leute die hier arbeiten, reiten auch für mich. So einfach ist das. Ich tausche und wechsele die Reiter regelmäßig. Und ich habe keinen Stalljockey. Das gilt für Michelle wie für alle Anderen”, erklärte Weir, wieso er Michelle Payne in Zukunft keine Ritte mehr garantieren kann.

Einer der Mitbesitzer von Prince Of Penzance, John Richards, teilte bereits mit, dass er Michelle Payne auf jeden Fall weiterhin für den Cup-Helden verpflichten möchte. Unabhängig von Paynes Status am Weir-Quartier.

(14.01.2016)