News

Winx durchbricht 10 Millionen-Dollar-Marke

Sie ist der absolute Star im australischen Rennsport und sie ist momentan nicht zu bezwingen. Die Rede ist von Superstute Winx. Die Street Cry-Tochter aus dem Stall von Trainer Chris Waller erzielte am frühen Samstagmorgen unserer Zeit im australischen Rosehill ihren sechzehnten Erfolg in Serie. Der Sieg in dem zum Gruppe I zählenden und mit einer Million Australischer Dollar dotierten George Ryder Race über 1500 Meter bedeutete gleichzeitig auch den insgesamt elften Gruppe I-Treffer in der unglaublichen Karriere von Winx.

Mit mehr als sieben Längen Vorsprung, sozusagen im üblichsten Handgalopp, setzte sich die Ausnahmestute dabei gegen Kris Lees` Le Romain durch. Auf Platz drei in die Zielgerade kommend, brauchte ihr Reiter nicht den kleinsten Finger zu rühren, um klarzustellen, wer den Zielpfosten als Erster passieren würde. Platz drei sicherte sich noch einmal eine gute Länge zurück Chautauqua aus dem Quartier von Michael, Wayne und John Hawkes.

Winx´ Gewinnsummen-Konto hat mit dem Erfolg am Samstagmorgen die magische Marke von 10 Millionen Australischer Dollar durchbrochen. Gespannt sein darf man, wie es jetzt mit der Stute weitergeht. Eventuell steht auch ein Europa-Start während des Royal-Ascot-Meetings im Juni auf dem Programm. Für einen Sieg der Australierin in den Prince of Wales´ Stakes (Gruppe I) bieten die Buchmacher im Moment Kurse von um die 60:10 an.

(18.03.2017)