Internationale-News

Point Given: Der 50 Millionen-Dollar-Hengst deckt in USA

Auf 50 Millionen US-Dollar ist der Zuchtwert des verletzt ins Gestüt gewechselten amerikanischen Super-Galoppers Point Given beziffert worden. Der Hengst, der in diesem Jahr zwei Rennen der US Triple Crown gewonnen hatte, soll zu 50 Anteilen von je einer Million Dollar syndikatisiert werden. Das macht summa summarum einen Zuchtwert von eben jenen 50 Millionen Dollar.

Champion-Thriller: Dettoris Fantastic-Ritt schlägt Galileo

Die Irish Champion Stakes haben das gehalten, was sie versprochen hatten: Der ultimative Champions-Thriller. Die zwei vierbeinigen Champions waren wie schon in Ascot die zwei aktuell besten Pferde dieser Erde (Point Given nach seiner Verletzung einmal ausgenommen). Galileo, bis an diesem Samstag ungeschlagen, und der Weltmeister Fantastic Light.

Wieder Mega-Duell: Galileo gegen Fantastic Light

Am Samstag kommt es wohl wieder zum Mega-Duell zwischen den beiden Stargaloppern Fantastic Light und Galileo. Ersterer kann für sich den Titel 'bestes Rennpferd' des Godolphin Imperiums beanspruchen, zweiterer ist nach der Verletung von Point Given das vielleicht beste Pferd, was es derzeit auf der Welt gibt. Und am Samstag treffen diese beiden Pferde in den Irish Champion Stakes wieder aufeinander.

Amerikas bestes Rennpferd Point Given beendet Karriere

Amerikas Superstar Point Given muß seine Karriere vorzeitig beenden. Das derzeit beste Rennpferd der Vereinigten Staaten hat eine Sehnenverletzung erlitten und wird keine Rennen mehr bestreiten können. Seinen letzten Start absolvierte Point Given am vergangenen Sonntag in Saratoga, als er in überlegener Manier die Travers Stakes gewann.

Englands Nachwuchsstar Johannesburg: Guineas-Favorit!

Schon jetzt, fast ein Jahr vor den Sagitta 2,000 Guineas, gibt es auf der Insel einen klaren Favoriten für den Klassiker. Sein Name ist Johannesburg. Sein Markenzeichen: Rennpferd. Das er ein solches ist, beweist er in dieser Saison bereits in seiner Zweijährigen-Kampagne. Am Wettmarkt rangiert er für die 2,000 Guineas als 3:1-Favorit, nachdem er am Sonntag den Prix Morny Casinos Barriere gewonnen hat.

Amerikas Wunderpferd Point Given schlägt wieder zu

Point Given hat am letzten Sonntag wieder bewiesen, wer die Nummer 1 in den Staaten ist. Und das ist ohne Zweifel der dreijährige Hengst Point Given. Nachdem dieser knapp an einem Sieg in der Triple Crown vorbeischrammte (gewann zwei von drei Rennen dieser Series) hat er nun auch die Traver Stakes gewonnen. Es war der vierte Gruppe I-Treffer in Folge für den von Bob Baffert trainierten Hengst.

70 schl?gt 80 Prozent: Gorlor besiegt Bedford Set

Nach dem Preis des Casino Baden-Baden konnte man zwei Jockeys und ihre Meinung zum aktuellen Leistungsvermögen der gerade gerittenen Pferde hören, mit druchaus beachtlichem Ergebnis. Während Andre Best seinem Hengst Gorlor nach einer Pause seit Mai schon 70 Prozent Klasse zubilligte, sprach Andreas Helfenbein der Stute Bedford Set 80 Prozent zu. Eigentlich kann man in Iffezheim kein Rennen gewinnen, wenn man noch nicht voll auf der Höhe ist.

Endlich ein englischer Treffer in Pardubice?

Noch vor zehn Jahren war die Große Pardubitzer Steeplechase von westeuropäischen Zuschauern und Journalisten als ein mörderisches Rennen angesehen. Der abwechslungsreiche und 6900 Meter lange Kurs dieses Hindernisrennens schien vielen als zu anspruchsvoll und zu gefährlich für die Pferde. Doch die Zeiten ändern sich. Heute, vor dem 111. Jahrgang des Rennens, der am 14.10. in der tschechischen Stadt Pardubice gelaufen wird, erfreut sich die Rennbahn eines wesentlich besseren Rufes in der ganzen Turfwelt.

Godolphin will Galileo weiter jagen: Angriff in Ascot

Jetzt will die Godolphin-Flotte es erneut wissen. Nachdem Galileo dem Weltmeister Fantastic Light in den King Georg VI and Queen Elizabeth Diamond Stakes in Ascot der Endphase nur die Hufe gezeigt hatte, soll an gleicher Stelle im September ein erneuter Angriff auf den Sieg gegen den Superstar genommen werden. In den Queen Elizabeth II Stakes plant Godolphin, Noverre gegen Galileo aufzubieten.

Das Karriere-Ende der Schlange: Golden Snake ins Gestüt

Golden Snake wird auf keiner Rennbahn dieser Welt jemals wieder zubeißen. Das ist gewiß. Der Hengst wird im nächsten Jahr seine erste Saison als Deckhengst beginnen. Eine Knie-Verletzung verhindert eine Fortsetzung der Rennkarriere. In dieser hat der Hengst vier Mal auf höchstem Galopper-Parkett zugeschlagen. Unter den vier Gruppe I-Treffern befindet sich auch der Sieg im Preis von Europa in Köln in der Saison 2000.

Kein Spaziergang für Point Given: Nächster Sieg

Fast 50.000 Zuschauer sahen im Monmouth Park im Haskell Invitational ein spannendes Finish, in dem Amerikas derzeit bestes Rennpferd Point Given die Nase vorne hatte. Der Hengst musste bei diesem Gruppe I Sieg (das Rennen war mit mehr als drei Millionen Mark dotiert) aber mehr kämpfen, als man vorher wohl angenommen hatte. Auf Platz zwei und drei folgten Touch Tone und Burning Roma.

Galopper Formel 1: Galileo auf der Pole-Position

Zwei Rennen der Emirates World Series sind entschieden. Nach dem Erfolg von Captain Steve im Dubai World Cup hat der dreijährige Hengst Galileo die King George Stakes gewonnen. Beide Pferde führen die Tabelle mit 12 Punkten an. Das nächste Rennen um die Galopper Formel 1 wird die in Chicago ausgetragene Arlington Million sein. Dort wird auch der deutsche Silvano um WM-Punkte galoppieren. Der Vorjahressieger Fantastic Light (Foto) liegt derzeit auf dem vierten Rang der Wertung.

Hier die aktuellen Tabellen:

Galopper Formel 1: Galileo auf der Pole-Position

Zwei Rennen der Emirates World Series sind entschieden. Nach dem Erfolg von Captain Steve im Dubai World Cup hat der dreijährige Hengst Galileo die King George Stakes gewonnen. Beide Pferde führen die Tabelle mit 12 Punkten an. Das nächste Rennen um die Galopper Formel 1 wird die in Chicago ausgetragene Arlington Million sein. Dort wird auch der deutsche Silvano um WM-Punkte galoppieren. Der Vorjahressieger Fantastic Light (Foto) liegt derzeit auf dem vierten Rang der Wertung.

Hier die aktuellen Tabellen:

Seiten