Top-Story

Turf Travel - Im Galopp um die ganze Welt

Es ist ein Ein-Mann-Unternehmen, aber ein überaus erfolgreiches und aufstrebendes: Turf Travel, Veranstalter von Galopp-Reisen, Touren zu den bedeutendsten Rennsport-Ereignissen der Welt. Der Kölner Andreas Sauren, dem Metier als Besitzer (u.a. gehört ihm zusammen mit seinem Bruder Eckhart der Klassesprinter Kaka) seit vielen Jahren eng verbunden, organisiert die Trips in die weite Welt des Turfs.

Und wer einmal mit dem Enddreißiger unterwegs war, wird den Service längst zu schätzen wissen. Prompte Erfüllung der Kundenwünsche, eine adäquate Mischung aus Rennsport (Rennbahn- und Gestütsbesuche) bzw. Land und Leuten (Metropolen-Erkundungen, Einkaufsbummel, Zeit zur Entspannung, entsprechende Anschluss-Touren zu Badezielen) - das ist das Credo von Turf Travel.

Auch begehrte Eintrittskarten auf den Bahnen (Sauren: 'Ich bin immer darum bemüht, meinen Kunden sehr gute Plätze zu besorgen'), die sonst nur schwierig oder auf Umwegen zu ergattern sind, kauft der Veranstalter schon im Vorfeld. Eigentlich müssen sich Mitfahrende um nicht mehr viel selbst kümmern, können ihre angenehmsten Wochen im Jahr ohne Stress genießen.

Den Auftakt macht Jahr für Jahr die Tour zum Dubai World Cup. Längst hat sich der Trip in das Emirat am Persischen Golf zum Treff der Turffans entwickelt. Natürlich steigt man nur in Spitzenhotels ab, kann ein umfangreiches Beiprogramm wahrnehmen.

Reisen zu englischen bzw. irischen Events (Guineas, Champion Stakes, etc.), in die Normandie (Deauville-Meeting) sind ebenso fester Standard im TT-Veranstaltungskalender ebenso wenig wegzudenken wie die Bus- bzw. Flugreise zum Prix de l´Arc de Triomphe, zum Breeders´ Cup, und, und, und...

Schlusspunkt (auch 2002) werden die Hong Kong International Races sein. Nicht nur in sportlicher Hinsicht ein fantastisches Highlight, sondern auch beste Gelegenheit, wenige Wochen vor dem Fest seine Weihnnachseinkäufe in der Ex-Kronkolonie zu tätigen.

Und noch etwas, ein Novum von Turf Travel: Vom 21.-28. Februar steht eine neue Reise auf dem Plan: St. Moritz und Cagnes-sur-Mer. Gleich zwei Highlights können die 'TT-Passagiere' live sehen, den Großen Preis im Engadin sowie den Grand Prix de la Riviera de la Cote d´Azur, eine Art Sandbahn-Grand Prix. In den letzten beiden Jahren setzten sich mit Pappus und Aljaarif jeweils deutsche Pferde durch.

Wer jetzt so richtig auf den Geschmack gekommen ist, sollte nicht zögern, Kontakt mit 'Mr Turf Travel', Andreas Sauren, aufzunehmen. Seine Telefon-Nummer: 0221-2196515, Fax. 0221-2196516. Bitte lesen Sie dazu auch die Infos unter unserem Menüpunkt Reisen.

(23.09.2002)