Interview/Jockey Talks

Mit P. Schiergen

GaloppOnline.de: Gratulation zum Sieg mit Schiaparelli. Wie geht es mit dem ersten Gruppe I-Sieger dieser Saison weiter?

Peter Schiergen: Danke, ja, das war ein tolles Rennen, Schiaparelli hat auch alles gut überstanden. Köln und Baden-Baden sind für ihn die weiteren Möglichkeiten, es ist aber noch alles offen, noch nichts endgültig entschieden.

GaloppOnline.de: Eine starke Leistung zeigte auch Axxos im Grand Prix de Paris. Wie sieht es mit seinen Plänen aus?

Peter Schiergen: Axxos ist in Longchamp ein Riesenrennen gelaufen. Er hat eine Nennung für die Secretariat Stakes am 11. August in Arlington Park. Das ist ein Grade I-Rennen über 2000 Meter und wird am Tag der Arlington Million gelaufen.

GaloppOnline.de: Etwas enttäuscht war die deutsche Turfgemeinde und sicher auch Sie über das Laufen von Quijano in Vichy.

Peter Schiergen: Ja, natürlich war das eine herbe Enttäuschung. Wir haben keine Erklärung, haben ihn von oben bis unten durchgecheckt, es war nichts zu finden. Er könnte jetzt in Köln laufen, im Rheinland-Pokal.

GaloppOnline.de: Ein weiterer Fährhofer, auf den man gespannt sein kann, ist Guarino, der bekanntlich in dieser Saison noch gar nicht gelaufen ist. Wie sieht es bei ihm aus?

Peter Schiergen: Gut, er hat die erste Arbeit jetzt hinter sich, in vier Wochen könnte er sein Comeback geben.

GaloppOnline.de: Was machen ihre Derby-Starter Eiswind, Lovely Tiger und Davidoff?

Peter Schiergen: Eiswind ist für ein Listenrennen in der nächsten Woche in Köln genannt, wird dort auch laufen. Lovely Tiger wird bei der Großen Woche antreten, dann aber wieder über einen deutlich kürzeren Weg. Davidoff haben wir auch für Baden-Baden vorgsehen, er bestreitet dort das Fürstenberg-Rennen.

GaloppOnline.de: Ihr erster Zweijährigenstarter war gleich ein Sieger. Was können Sie über die Qualität Ihrer Youngster sagen, sind sie gut geraten?

Peter Schiergen: Ja, Goose Bay hat in Frankfurt in schönem Stil gewonnen, aber wir lassen es mit den Zweijährigen zunächst langsam angehen. Ein paar gute sind sicher dabei.

GaloppOnline.de: Sind Sie mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?

Peter Schiergen: Ja, ich habe neun Grupperennen gewonnen, obwohl die Schlenderhaner Pferde weg sind, da kann man schon zufrieden sein.

(31.07.2007)