Interview/Jockey Talks

Mit W. Baltromei

GaloppOnline.de: Sie waren am Samstag mit Ihren Pferden Wise Man und Song of Tiger eins-zwei im Prix Policeman auf Listenebene. Das war wohl die Krönung Ihrer diesjährigen Cagnes-Einsätze?

Werner Baltromei: Das sehe sich auch so. Und das Ergebnis hat mich auch in dieser Deutlichkeit noch nicht einmal überrascht, denn beide Dreijährige sind wirklich gute Pferde.

GaloppOnline.de: Wie geht es mit Wise Man und Song of Tiger weiter?

Werner Baltromei: In Frankreich. Wise Man soll ein Listen-Rennen in Saint-Cloud bestreiten, Song of Tiger marschiert auf ein Course-B-Rennen auf einer Pariser Bahn. Anschließend sind beide für das italienische Derby vorgesehen.

GaloppOnline.de: Sie haben in diesem Jahr bereits 14 Rennen in Frankreich gewonnen und kommen auf eine Gesamtgewinnsumme vor über 200.000 Allmählich müssten doch auch Besitzer aus Frankreich ihr Interesse für Ihren Stall bekunden?

Werner Baltromei: Zwei, drei französische Besitzer haben mich auch angesprochen. Es scheiterte aber zunächst einmal daran, dass sie ihre Rennfarben nicht behalten können, wenn sie ihre Pferde zu mir nach Mülheim ins Training überstellen. Außerdem stören Sie sich auch an den hohen Abgaben, die sie an das Direktorium zahlen müssen, wenn ihre Pferde in Frankreich in die Honorarränge laufen.

(02.03.2008)