News

Doch kein Stallduell: Boreal in Köln, Tareno in Frankfurt?

Eigentlich hatte man damit gerechnet, die beiden Schiergen-Hengste Boreal und Tareno im Credit Swiss Privat Banking Pokal zu sehen. Jetzt könnte es aber durchaus sein, dass sich die beiden zumindest beim nächsten Start noch nicht in den Weg kommen. „Wenn das Rennen in Köln sehr stark besetzt ist, könnte es sehr gut sein, dass die beiden Pferde auseinander gehen. In Frankfurt hätten wir sonst keinen Starter“, so Trainer Peter Schiergen über seine wohl besten dreijährigen Hengste im Stall.

Der Derbysieger Boreal wird aber auf jeden Fall im Credit Swiss Privat Banking Pokal starten. Der ehemalige Aral-Pokal wird am 12.August im Weidenpescher Park ausgetragen, Heimspiel also für den Borgia-Bruder. Jimmy Quinn, der durch einen Start von Tareno die Qual der Wahl gehabt hätte, ist somit frei. Der Stalljockey des Asterblüte-Stalles wird dann wohl auf Boreal sitzen, es sei denn, das Ammerländer Lager lässt Derby-Siegreiter John Reid einfliegen.

Tareno, überlegener Sieger des Trost-Derbys, wird dann in der Folgewoche im EuropaChampionat gesattelt werden. Entschieden ist das aber noch nicht. „Das wird auch vom Boden abhängen. Tareno bräuchte schon ein bisschen weicheres Geläuf“, so der Schlenderhaner Gestütsleiter Gebhard Apelt. Beide Pferde sind nach ihrem nächsten Start dann für den Großen Preis von Baden im Gespräch.

(30.07.2001)