News

Endlich: Schütz-Stall sattelt die ersten Youngsters

Es hat lange gedauert, bis es endlich so weit war, oder besser gesagt: so weit ist. Am kommenden Wochenende (immerhin schon das erste im August) wird auch endlich Andreas Schütz seine ersten Zweijährigen der Öffentlichkeit präsentieren. Seine Trainerkollegen schiessen schon seit Wochen aus ihren Youngstar-Kanonen, während man vergeblich auf Nachwuchs-Galopper aus dem Stall des Champions warten musste. Im Nachbarstall von Peter Schiergen sind die zwei vermeintlich besten Pferd des Asterbüte-Quartiers bereits in Aktion gewesen. Batang verlor knapp, Chan Chan ist bereits Listensieger.

Das könnte aber auch ein von Andreas Schütz betreutes Pferd am nächsten Wochenende sein. Denn am Sonntag geht es los: dreimal wird Schütz ein Pferd des Jahrgangs von 1999 satteln. Zweimal in Mülheim und einmal in München. In München wird Classic Law unter Andrasch Starke sein Debut geben. In Mülheim startet die Graf Phillip-Schwester Gorgia (Schütz: „Sie sollte durch Second Set deutlich mehr Spritzigkeit als ihr Bruder besitzen.“) und die Gestüt Park Wiedingen-Stute Narooma.

Für diese geht es auch direkt standesgemäß los. Auf Listenparkett feiert die Stute gegen sieben Ladies ihren Rennbahneinstand. Im ersten Lauf der Young Ladies Serie auf dem Raffelberg wird Lennart Hammer-Hansen den weißen Dress mit lila Schärpe tragen. „Das Pferd geht sehr gut und ich würde nicht laufen, wenn ich mir keine Siegchancen ausrechnen würde. Das Rennen haben schließlich schon Debutanten gewonnen“, so Trainer Andreas Schütz.

(01.08.2001)