News

Rennclub Mülheim stellt sich personell neu auf

Galopprennen in Mülheim
Galopprennen in Mülheim

Mit personellen Veränderungen im Führungsgremium geht der Rennclub Mülheim an der Ruhr in die Turfsaison 2022. Das hat der Rennclub am Dienstag mitgeteilt.

In der entsprechenden Info heißt es: „Präsident Karl-Dieter Ellerbracke und Vorstands-Vize Hans Bierkämper stehen aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Geschäftsführung, Finanzen und Rennbetrieb leitet kommissarisch der designierte Präsident Werner Krüger (Unia Racing). Dr. Michael Bergmann leitet den Wettbetrieb. Günther Gudert, der auf eigenen Wunsch ab sofort nicht mehr als Geschäftsführer zur Verfügung stehen wird, wurde aller Kompetenzen enthoben. Eine Mitgliederversammlung ist in Planung.“

In den vergangenen Tagen war von Turbulenzen innerhalb der Führungsmannschaft am Raffelberg die Rede gewesen, diese Mannschaft ist nun auseinandergebrochen. Das alte Führungsteam hatte die Bahn wiederbelebt, seitdem ist Mülheim wieder fester Bestandteil der Landschaft der deutschen Rennbahnen.

Der Rennclub schreibt dazu: „Seit 2018 veranstaltet der neu konstituierte Rennclub Galopprennen am Raffelberg. Seitdem erlebt der Turf in Mülheim einen stetigen Aufschwung. Aktuell zählt die Galopprennbahn mit ca. 230 Vollblütern zu den größten Trainingszentren Deutschlands. Für die Turfsaison 2022 sind neun Renntage geplant.“

(18.01.2022)