News

Vesper peilt Lösung für Iffezheim in vier Wochen an

Michael Vesper hat als Präsident von Deutscher Galopp eine Lösung für die Zukunft der Rennen in Iffezheim für die nächsten vier Wochen in Aussicht gestellt.

„Es muss ja lange vor dem Jahreswechsel passieren“, so Vesper am Mittwoch, „ich sehe ein Zeitfenster von ungefähr vier Wochen, in denen in Grundzügen klar sein muss, in welche Richtung es gehen soll.“

Es gebe die Erwartung und die Hoffnung, dass sich auch Personen aus dem Rennsport emotional und finanziell an einem solchen Projekt beteiligen, wie es Andreas Jacobs und Paul von Schubert in den letzten zehn Jahren getan hätten.

„Wir brauchen aber auch Menschen, die zu der Bahn stehen in der Region, die müssen mit im Boot sein.“  Vesper bestätigte Gespräche am letzten Wochenende unter anderem mit Baden-Baden Oberbürgermeisterin Mergen, Iffezheims Bürgermeister Schmid und auch dessen Vorgänger Peter Werler, der möglicherweise eine tragende Rolle spielen kann.

Natürlich seien nach wie vor auch die BBAG und die Besitzervereinigung sowie weitere Persönlichkeiten aus dem Rennsport einbezogen.

Michael Vesper kündigte am Mittwoch weitere Gespräche auf insgesamt vier politischen Ebenen an: „Kommunal, regional, auf Landesebene und auch auf Bundesebene.“

(21.10.2020)