News

Die Qual der Wahl im Derby

Ganz einfach war die Entscheidung sicher nicht, aber Flavien Prat hat sein Pferd für das Kentucky Derby. Der Jockey hatte die Wahl zwischen Arkansas Derby-Sieger Angel of Empire und  Louisiana Derby-Sieger Kingsbarns.

Nachdem der Classic Empire-Sohn Angel of Empire in seinen ersten fünf Rennen fünf verschiedene Jockeys im Sattel hatte, engagierte Trainer Brad Cox den gebürtigen Franzosen Prat für das Arkansas Derby und der wird nun auch beim Klassiker am 6. Mai im Sattel sitzen.

Prat wird wohl auch in den Oaks für Brad Cox reiten, Wet Paint hat sich qualifiziert und soll einen Tag vor dem Derby ihren Platz im Klassiker in Churchill Downs einnehmen. Sie könnte sogar als Favoritin ins Rennen gehen.

Der Uncle Mo-Sohn Kingsbarns, der von Todd Pletcher vorbereitet wird, ist bei drei Starts noch ungeschlagen. Nach Luis Saez und Antonio Gallardo in den ersten beiden Rennen, war es Flavien Prat, der den Dreijährigen  im Louisiana Derby steuerte. Nach der Absage von Prat, ist noch kein anderer Jockey engagiert. In der Qualifikation für das Kentucky Derby liegt Angel of Empire mit 154 Punkten auf Rang drei, Kingsbarns ist mit 100 Punkten auf Platz acht zu finden.

 

(13.04.2023)